Sanatorium W.

Nach einer langen Autofahrt befinden wir uns mitten in einem schönen Kurort. Ein großes, verlassenes Gebäude steht am Rande des Kurparks – das alte Bergarbeitersanatorium.

(zur Galerie)

U-Verlagerung M.

Mitten in einem hügeligen Waldgebiet befinden sich merkwürdige Eingänge in der Felswand. Hier wurden während des 2. Weltkrieges Flugzeuge geplant und sogar einige Segmente der Flugzeuge…

(zur Galerie)

Kinderheim O.

Bereits im Jahr 1824 wurde hier ein Landeswaisenhaus gebaut, in dem später kriminelle Kinder umerzogen werden sollten. Die damaligen Erziehungsmethoden sind aus heutiger Sicht unvorstellbar gewesen. Der Wille der Patienten wurde gebrochen, um diese wieder in das „normale“ Leben…

(zur Galerie)

Ziegelei D.

Direkt an einer Straße gelegen, befinden sich die Ruinen einer alten Ziegelei. Die Gebäude sind fast alle zusammengebrochen oder in einem gefährlichen Zustand. Bemerkenswert ist, dass …

(zur Galerie)

Textilfabrik W.

Vor uns steht ein imposantes, über 100 Jahre altes Gebäude. Die rostige Eisentreppe mit diversen fehlenden Stufen und das löchrige Dach lassen auf eine interessante Location hoffen – und unsere Erwartungen wurden übertroffen. Die lichtdurchfluteten Hallen und einige…

(zur Galerie)

Geheimer Bunker der Stasi

Mitten in einem Waldstück steht ein verlassenes Tor. Dahinter befinden sich einige, teilweise zerfallene, Häuser, sowie einige harmlos aussehende Hallen. Unter diesen Hallen befindet sich eine…

(zur Galerie)

Erzverladestation V.

Nach einer Fahrt durch kleine Dörfer und über weite Felder, kann man ein zerfallenes Pförtnerhäuschen erkennen. Hinter diesem Gebäude befinden sich noch einige alte Hallen und Gebäude. Früher wurde das abgebaute Erz, das von…
(zur Galerie)

„down in the dirt“

Untertage-Verlagerungen, kurz U-Verlagerungen waren unterirdische, bombensichere, kriegswichtige Geheimanlagen der deutschen Rüstungsindustrie im Zweiten Weltkrieg…
(zur Galerie)