Fliegerhorst S.

Nach einer längeren Anfahrt erreichten wir den ehemaligen Militärflugplatz. Bereits 1935 wurden auf dem späteren Flugplatz einige Holzbaracken für die Bauarbeiter errichtet. Der Flugplatz wurde dann 1939 fertiggestellt.

Der Fliegerhorst bestand aus einer betonierten Start- und Landebahn sowie aus mehreren Flugzeughallen. Für die Soldaten wurden eine Küche, ein Casino und ein Freibad errichtet.

Bis 1943 wurden hier Piloten der deutschen Luftwaffe ausgebildet. Anschließend wurde hier eine Transportfliegergruppe stationiert. 1945 wurde der Flugplatz durch sowjetische Truppen eingenommen. Die ersten sowjetischen Düsenflugzeuge und eine Hubschrauberstaffel waren hier stationiert. Ab 1965 wurde das Gelände als Truppenübungsplatz genutzt.

Der Standort wurde 1992 wieder der deutschen Verwaltung übergeben. Seit dem holt sich die Natur alles zurück.